Bremsen

2 neue Original-Ersatzteil Bremsscheiben

Erstaunlicherweise ist der Motor nicht der leistungsstärkste Teil eines Autos sondern die Bremsen. Moderne Bremsanlagen schaffen Bremskräfte von weit über 1000 PS. Es ist ganz klar, dass viel Motorleistung zur Beschleunigung noch mehr Leistung zum Bremsen gegenüberstehen muss.

Zum Beispiel: Legt ein Mercedes den Sprint von 0 auf 100 km/h in 80 Metern zurück brauch er mit warmen Bremsen durchschnittlich nur 30 Meter um zum Stillstand zu kommen. Dennoch entscheiden über Unfall oder nicht nur wenige Zentimeter. Daher sollte ein besonderes Augenmerk auf Bremsen gelegt werden. Besonders regelmäßige Wartung und Kontrollen der Bremsanlagen sind wichtig um sicherzugehen die Leistungsfähigkeit aufrecht zu halten.

 

 

Bremsen selbst prüfen

Wer sich selbst vergewissern möchte, ob die Bremsen in ordentlichem Zustand sind, kann die Bremsscheiben und Bremsflüssigkeit einem Sichtcheck unterziehen. Man vergewissert sich dabei, dass die Bremsscheibe eine blanke Fläche ohne Riefen aufweist. Sind jedoch Riefen sichtbar beziehungsweise tun sich Zweifel am Zustand der Bremsen auf, sollte unbedingt die Werkstatt aufgesucht werden. Diese Checks sind nicht nur für Saisonfahrzeuge und Urlaubsfahrten essentiell, sondern sollten regelmäßig von jedem Fahrzeughalter durchgeführt werden.

Auch der Zustand der Bremsflüssigkeit lässt sich durch einen Sichtcheck überprüfen. Es gilt: Die Bremsflüssigkeit sollte honig- bis bernsteinfarben sein. Ist die Flüssigkeit schwarz oder sehr dunkel sollte die Flüssigkeit in der Werkstatt getauscht werden. Wer sich unsicher ist, kann den Siedepunkt der Bremsflüssigkeit in der Werkstatt feststellen lassen. Dies gibt Auskunft über den Zustand der Bremsflüssigkeit. Auch zu wenig Flüssigkeit ist ein Grund die Fachwerkstatt aufzusuchen, da zu wenig Bremsflüssigkeit ein Leck im Bremskreis oder stark verschlissene Bremsscheiben und Beläge bedeuten.

Der Unterschied zwischen alter und neuer Bremsscheibe ist hier klar ersichtlich

Flugrost wegbremsen

Als Flugrost bezeichnet man leicht angerostete Bremsscheiben, wobei der Rost durch ausgiebiges Bremsen mit hoher Verzögerung entfernt werden kann. Doch Achtung! Diese Methode sollte nur auf wenig befahrenen Straßen durchgeführt werden! Zeigen sich aber bereits Rostnarben oder Rostpickel sollte unbedingt der Fachmann aufgesucht werden, da die Bremsmanöver hier nicht mehr helfen. Ob die Methode zum Erfolg geführt hat lässt sich leicht durch eine Sichtprüfung vor dem Manöver und eine Zweite danach. In der Regel treten nach der erfolgreichen Entfernung des Flugrosts auch keine Schleifgeräusche mehr beim Bremsen auf.